Die Hitliste der beliebtesten Brotsorten

Die Deutschen sind unangefochtener Europameister im Brotverzehr. Kein Wunder, denn hierzulande gibt es mehr als 300 verschiedene Brotsorten. Ohne die weltweit einmalige Kombination von Roggen- und Weizenmehlen in den Rezepturen der Bäcker wäre diese große Vielfalt kaum denkbar. Weil es die Genießer hierzulande abwechslungsreich lieben, steht eine besondere „Mischung“ ganz vorn in der Publikumsgunst. Nach einer Umfrage der CMA sind Mischbrote aus Roggen und Weizen für rund 36 Prozent der Deutschen die Nummer 1 auf der Beliebtheitsskala.

Bei der Bäckerei Huth kann man diesen Trend nur bestätigen. Beispiel Huth-Fladenbrot: Die Spezialität liegt in der Publikumsgunst weit vorn. Das Brot mit dem besonders aromatischen Geschmack besteht aus Roggen-und Weizenmehl im Verhältnis 70 zu 30 Prozent sowie aus weiteren natürlichen Zutaten wie dem vitalisierten Wasser, dem Huth-Natursauerteig und dem Steinspeisesalz.

Dass bei der täglich frischen Herstellung immer 100 Prozent guter Geschmack entsteht, liegt natürlich auch an der besonders sorgfältigen, handwerklichen Herstellung. Ansonsten mag es der deutsche Feinschmecker vor allem kernig. Mit rund 21 Prozent liegen Vollkornbrote wie beispielsweise das klassische Schwarzbrot an Platz 2 der Brot-Hitliste. Knapp hinter dem Vollkornbrot rangiert übrigens das Mehrkornbrot, das 20 Prozent aller Deutschen am liebsten auf ihrem Teller sehen. Auch in dieser Hinsicht hat Huths Backstube einiges zu bieten. Das KartoffelKarottenKürbisbrot ist beispielsweise etwas für echte Genießer, die es lecker und gesund mögen.

 
 
 
 

Kommentar schreiben

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.